Verein Phurdo Salzburg- Zentrum Roma-Sinti

WIR MÖCHTEN BRÜCKEN BAUEN ZWISCHEN MEHRHEITSBEVÖLKERUNG, ROMA UND SINTI.

ABOUT

ÜBER PHURDO

Phurdo ist ein Roma-Sinti Verein mit Sitz in der Stadt Salzburg. Das Wort „Phurdo“ ist Romanes und bedeutet auf Deutsch „Brücke“. In diesem Sinn versteht der Verein seine Tätigkeit: Wir wollen Brücken bauen zwischen Roma, Sinti und der Mehrheitsbevölkerung.

UNSERE ZIELE

Europaweit sind Roma und Sinti vielfachen Diskriminierungen und Stigmatisierungen, sowie bitterer Armut ausgesetzt. Im Rahmen von Projekten bemüht sich Phurdo um ein friedliches Zusammenleben, Konfliktlösung und Dialog. Dieser Dialog soll sensibilisieren und Vorurteile abbauen.

 

Die Quailtät einer Demokratie bemisst sich am Umgang mit Randgruppen.

AUFGABEN

Nachhilfekurse für Roma mit migrantischem Hintergrund (Alphabetisierung Beratung und Unterstützung, interkulturelle Angelegenheiten).

 

BILDUNG

Aufklärungsarbeit  in Schulen und Bildungseinrichtungen,  um Vorurteile gegenüber Roma und Sinti abzubauen. Durch Tagungen, Konferenzen, Seminare, Workshops, Vorträge, Informations-veranstaltungen etc.)

 

 

 

SPRACHE

Sprachförderung, um die Kommunikation der Roma und Sinti untereinander als auch zwischen Roma, Sinti und Mehrheitsbevölkerung zu ermöglichen und zu erleichtern.

 

 

BETREUUNG

Phurdo betreute die Container bei Park & Ride Süd, und leistet  Streetwork in  der Stadt Salzburg.

 

 

 

PROJEKTE

KULTUR

Musik, Tanz und Theater

Phurdo Salzburg fördert diese Elemente, die zur kulturellen Identität der Roma und Sinti gehören. Die Phurdo- Band ist bei diversen Kulturveranstaltungen präsent. Der Verein ist in Kooperation mit dem Toihaus Theater Salzburg.

 

PHURDO

FUSSBALL VEREIN

Ganz nach dem Motto „Sport spricht alle Sprachen“ spielen Roma und Non- Roma zusammen Fussball. Der Verein tritt bei der Fußball Intgrations WM an.

 

In Europa leben rund 12 Millionen Roma. In Salzburg sind die Begegnungen oft mit Spannungen, manchmal mit Neugier verbunden. Phurdo veranstaltete am 02.12.14  mit dem Verein GBKL einen Dialog, bei dem Gestaltungsmöglichkeiten des Miteinanders, einschließlich der Berücksichtigung des überregionalen/europäischen Kontexts erwogen wurden.

EUROPADIALOG

PAULEASCU

Probleme bei der Wurzel packen

 

Eine große Gruppe Notreisender, die den Sommer 2014 in Salzburg

verbrachte und bettelte, stammte aus Pauleascu. Die Reise nach Salzburg

war nach eigenen Angaben wegen einer Überschwemmung notwendig geworden, die Teile ihrer aus Lehm und Holz gebauten Häuser zerstört hatte. Es fehlten die Ressourcen, um die Häuser wieder aufzubauen.

Raim Schobesberger übernahm daraufhin Ende November und Anfang Dezember 2014 eine Reise nach Pauleascu, um das Dorf kennen zu lernen.

 

Phurdo möchte in Pauleasca mit den Leuten vor Ort Projekte

starten, nähere Beschreibungen und Aktuelles sind auf unserem Phurdo-Blog zu finden.

Hier klicken für unseren Phurdo- Blog:

 

Phurdo-Blog.org

Wir arbeiten an der Realisierung folgender Projekte:

KORBFLECHTEN

Ein wichtiges Element der Roma-Kultur wird wiederbelebt: Das Korbflechten. Der Verkauf der Körbe war  lange Zeit eine Möglichkeit, um ein Einkommen zu erzielen. Um das alte Handwerk nicht zu vergessen, bereitet Phurdo Salzburg ein Projekt vor.

SOZIALES PROJEKT

Die „Roma-Puppe“ in traditioneller Tracht sowie andere kulturelle

Werke werden in geschützten Werkstätten hergestellt.

 

Vom 1-3 August 2015 unternahm der Verein Phurdo eine Gedenkreise nach Auschwitz. Am 2. August ist offizieller Roma- Gedenktag. Zwischen 1933 und 1945 wurden bis zu einer halbe Million Menschen in Europa als „Zigeuner“ Opfer der nationalsozialistischen Rassenideologie. Ziel der Nazis war es, alle Kinder, Frauen und Männer zu vernichten, die dieser Minderheit angehörten. Auschwitz-Birkenau war das größte „Zigeunervernichtungslager“, in dem Roma und Sinti familienweise interniert waren. Neben dem Beiwohnen der Gedenkfeier konnten wir uns vor Ort ein Bild von diesem schrecklichen Verbrechen gegen die Menschheit machen. Die Eindrücke, die wir gewannen sind in keinem Buch zu lesen oder in keiner Dokumentation zu sehen. Der Verein Phurdo gedenkt den Opfern in dem Bewusstsein, DASS DAS NIE WIEDER GESCHEHEN DARF! Unsere Arbeit und Aufgabe des Vereins, eine noch immer unter Diskriminierung leidende Minderheit zu vertreten, bekam durch den Aufenthalt noch einmal mehr Bedeutung und Tragweite. Wir danken dem Zukunftsfonds der Republik Österreich recht herzlich, dass sie diese Reise unterstützten!

GEDENKREISE AUSCHWITZ

1. - 3. August 2015

 

METHODENKOFFER

 

Verstärkte Anfeindung und teils gewalttätige Übergriffe gegenüber MigrantInnen und Menschen aus anderen Kulturkreisen stellen ein wachsendes Problem dar. Gemeinsam mit Akzente und dem Institut für Medienbildung wird ein Methodenkoffer bzw DVD entwickelt, mit Informations- und Bildungsmedien sowie pädagogisch/didaktischen Anleitung zum Thema Roma und Sinti.

 

 

TURNAROUND

WERTE, VORURTEILE UND RECHTSEXTREMISMUS

Workshops für Schüler/innen und Jugendliche

 

Ein Projekt der Kinder- und Jugendanwaltschaft Salzburg in Zusammenarbeit mit Raim Schobesberger (Phurdo –Zentrum Roma-Sinti) & Johannes Klaushofer

 

HINTERGRUND

Lackierte, beschmutzte Stolpersteine, NS-Parolen auf Wänden, Parkautomaten und Postkästen, Angriffe auf die Synagoge und eine Notschlafstelle für Bettler*innen, die Zerstörung des Euthanasie-Mahnmals sowie andere Schmieraktionen und Sachbeschädigungen rüttelten in den letzten Monaten Bevölkerung und Politik auf und zeugen von einer aktiven rechtsextremen Szene in Salzburg.

 

ZIEL

Aufklärung sowie frühzeitiges partizipatives Erreichen

junger Menschen als Prävention gegen jugendlichen (Rechts-) Extremismus.

 

 

 

DIE ROMA IM NATIONALSOZIALISMUS: BEIM ERINNERN VERGESSEN

 

Mit pseudowissenschaftlichen Argumenten rechtfertigte der Nationalsozialismus die Verfolgung und Vernichtung der Roma und Sinti. Der Verein Phurdo Salzburg bereitet eine Ausstellung vor, um auf eine Leerstelle in der Erinnerungskultur aufmerksam zu machen.

 

 

 

KONTAKT

RAIM SCHOBESBERGER

Billrothstraße 20, 5020 Salzburg

0043/(0)6507903391

Dr NADJA LOBNER

0043/ (0)681/20908479

ZIVORAD MITROVIC

0043/ (0)676/7351710

zivorad.mitrovic@phurdo.org

VORSTAND von links nach rechts: Verena Haseke (Schriftführerin), Raim Schobesberger (Obmann), Alina Kugler (Sozialarbeiterin), Dr Nadja Lobner (Stvtr. Obfrau), Zivorad Mitrovic (Kassier & Stvtr. Obmann)

ALINA KUGLER

0043/ (0)676/9126679

VERENA HASEKE

Bankverbindung: Salzburger Sparkasse Bank AG

IBAN: AT842040400041177858

BIC: SBGSAT2SXXX

Wir danken für Ihre Spende!

0043/ (0)650/9102024